Auf Städte- und Kulturreisen lässt sich viel erleben

London, Rom und Madrid…es gibt zahlreiche Metropolen, die eine Reise wert sind. Dabei haben freilich auch deutsche Großstädte wie Hamburg und Berlin, oder das benachbarte Salzburg in Österreich, Kulturreisenden viel zu bieten.

Museumsviertel in Berlin (c) weltvermessen.de

„Mit 82 Milliarden Euro Umsatz und 1,6 Millionen Beschäftigten ist der Städtetourismus in Deutschland ein bedeutender und umsatzstarker Wirtschaftsfaktor“, bestätigt auch der Deutsche Tourismusverband. Ein Trend, auf den sich auch die Bahn, die nach eigener Auskunft die schönsten Ziele auf der Deutschlandkarte ansteuert, längst eingestellt hat.

Willkommen in Berlin!

„Orientiert an den Propyläen der Athener Akropolis, entwarf Carl Gotthard Langhans der Ältere das Wahrzeichen Berlins, das zwischen 1788 und 1791 erbaut wurde“, macht man hier Lust auf Berlin und das Brandenburger Tor. Nicht das einzige Highlight in der Bundeshauptstadt, die auch für ihre Schiffstouren berühmt ist.

Kein Wunder, da gleich zwei große Flüsse – nämlich Spree und Havel -, dazu zahlreiche Kanäle und Seen im „Dunstkreis“ der Großstadt liegen. Ausflugsdampfer und Passagierschiffe bieten daher in Berlin ein alltägliches Bild: „Mehrere Reedereien und Schifffahrtsgesellschaften bieten Schiffstouren und Dampferfahrten an“, erklärt das offizielle Hauptstadtportal.

Preise und Fahrpläne unterscheiden sich je nach Länge der Strecke, Leistung und Anbieter; Gruppentickets sind oftmals möglich!

Zu Gast in der Mozartstadt

Die Deutsche Bahn glaubt, dass freilich auch Salzburg mehr als nur eine Reise wert ist. Tatsächlich locken hier, wo man sich als die „Bühne der Welt“ versteht, zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Allen voran die Altstadt, die 1997 durch die UNESCO zum Weltkulturerbe gekürt wurde. Ein Anblick, der Einheimischen womöglich alltäglich erscheint, von dem Besucher und Fotografen jedoch stets aufs Neue entzückt sind:

„Was für einen einzigartigen Schatz die Salzburger Altstadt darstellt, merkt der verwöhnte Einheimische – für welchen sie beinahe schon zur täglichen, unbeachteten Kulisse geworden ist – oft erst dann wieder nachdrücklich, wenn seine Gäste vom wunderschönen Anblick tief beeindruckt neben ihm stehen“, glaubt die Stadtverwaltung.

Apropos Fotografie: Eine Kamera für den Städtebummel sollte vor allem handlich und leicht sein. In der Regel empfiehlt sich hier eine Optik, die von der Weitwinkeleinstellung bis hin zum leichten Teleobjektiv reicht. Wer mehr will, kann sich zudem ein Blitzlichtgerät sowie eine Nahoptik, für den Besuch von Museen und Tiergärten, in den Fotorucksack packen. Doch Obacht: Es gibt auch Häuser, in denen Fotografieren generell oder zumindest der Einsatz der Kunstsonne untersagt sind. Im Zweifelsfall wird man also an der Kasse nachfragen, was genau dem Hobbyfotografen erlaubt ist.

Wer in Salzburg eine Führung bucht, kann dabei übrigens zwischen unterschiedlichen Schwerpunkten wählen. Und das von architektonischen Highlights über Musik und Kultur bis hin zur Natur: „Wer einen Blick über die Stadtgrenzen werfen möchte, ist bei den Salzburg Guides ebenfalls in besten Händen“, wirbt die Tourismus Salzburg GmbH für Touren ins Salzburger Land wie auch ins benachbarte Bayern.

Städtereisen können also auch prima mit Ausflügen ins Umland verknüpft werden!

In Deutschlands hohem Norden

Wer aus Salzburg zurück nach Deutschland kommt, wird womöglich auf einen Besuch der Hansestädte Lust haben. Diese und andere lohnenswerte Reiseziele finden sich übrigens auch auf der Deutschlandkarte, die sich, frei nach Dichterfürst Goethe, ganz das Motto „Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ zu eigen gemacht hat.

Auch das offizielle Portal der Hansestadt geht davon aus, dass hier oben, im Norddeutschland, der Freizeit- und Erholungswert besonders hoch ist. Hamburg sei in seiner Vielseitigkeit ein Paradies für Abenteuerlustige. Ein Paradies, in dem für jedermann das Passende dabei sei.

Unter anderem glänzt Hamburg mit seinem Nacht- und Partyleben. Doch auch Sehenswürdigkeiten wie der Fischmarkt oder der Hamburger Michel machen die Hansestadt zu einem lohnenden Reiseziel.
Wer an Lübeck denkt, dem werden dagegen vermutlich Begriffe wie Marzipan, Thomas Mann oder das Holstentor in den Sinn kommen: „Die reiche und wohlhabende Hansestadt Lübeck sah sich im Laufe der Jahrhunderte genötigt, sich mit immer stärkeren Mauern und Befestigungsanlagen gegen Bedrohungen von außen zu schützen“, erklärt die Verwaltung, warum Tore im Stadtbild von Lübeck so präsent sind.

Tatsächlich hätten lediglich drei Tore, das Burgtor im Norden, das Mühlentor im Süden und das Holstentor im Westen Zugang zu der Stadt gewährt. Die glänzt auch mit prächtigen Sakralbauten, die sie zur City der sieben Türme gemacht haben. Verantwortlich dafür zeichnen, neben dem Dom, die Marienkirche, die Aegidienkirche, die Petri- und die Jakobikirche. Doch natürlich sind, im Reich der deutschen Hanse, auch die Häfen, allen voran der Museumshafen, einen Besucht wert.

Stadtschloss in Berlin (c) weltvermessen.de

Stadtschloss in Berlin

Rendite dank Vermietung?

Dass man an und mit Städte- und Kulturreisenden in der Tat gut Geld verdienen kann, weiß jeder, der schon mal die Makler-Doku-Soap „mieten, kaufen, wohnen“ auf VOX geschaut hat. Denn immer wieder hören wir hier von Großstadtappartements, die, zeitweise, auch als Touristenunterkunft ihren Eigentümern bares Geld eingebracht haben. „Zuschlagen“ könnte für Investoren also Sinn machen, wenn hier ein passendes Objekt auf dem Markt ist.

Dabei braucht übrigens niemand zu fürchten, sich, mit dem Kauf, langfristig an eine Metropole zu binden. Wer sich zum Beispiel sein eigenes Feriendomizil in Berlin und Umland zulegt, könnte nämlich gleich auch dem so genannten „Club der Ferienhausbesitzer“ beitreten. Hier schließen sich die Besitzer von Wochenend- und Ferienimmobilien zu einer starken Community zusammen und können, durch den Tausch mit anderen Usern, quasi die Location und die Aussicht wechseln.

Und danach, nach dem Urlaub auf dem platten Land, kann man(n), bzw. Frau, ja immer wieder in die pulsierende Großstadt und das so geliebte Nachtleben zurück kehren!

(Visited 105 times, 1 visits today)

Kommentare sind geschlossen.