Rezension: Eine Reise durch Schottland – im Ohr (geophon)

Der August ist Urlaubszeit. Überall sieht man Urlaubsfotos und hört sich schwärmende Berichte von Urlaubserlebnissen an. Da hilft nur eins – Urlaub im Ohr. geophon bietet Hörbücher genau mit dieser Bezeichnung an. Heute werden wir uns auf eine Reise durch Schottland begeben und es wird mehr als deutlich, dass man einiges erleben kann. Die Herstellung von Whiskey, die Dudelsack-Schule oder auch die mysteriöse Geschichte von Loch Ness sind nur einige der Punkte, die man bei diesem Urlaub entdeckt. Die CD macht nicht nur neugierig auf dieses mögliche Reiseziel, sondern bietet auch eine musikalische Untermalung und historische Hintergründe.

geophon_EineReiseDurchSchottland

Diese Reise beginnt in Edinburgh

Der Hörer wird mit durch die New Town, die Old Town und schließlich zum Edinburgh Castle geführt. Am Ende der Royal Mile, der Hauptstraße von Edinburgh, gelegen, bietet es eine perfekte Übersicht. Aus den Erzählungen der  geschichtlichen Hintergründe wird man mit einem lauten Knall zurückgeholt: ein Kanonenschuss. Ein Mitglied der „Royal Artillery“ feuert täglich um 1 Uhr Mittags mit der one o’clock gun (Kanone) vom Schlossplatz in den Himmel. Beim Verlassen des Schlosses wird man über die vielfältige Festivalkultur von Edinburgh aufgeklärt. (Edinburgh – Schloss und Festivals – Track 1)

Weiter geht es durch die Old Town und durch Zufall landet man im Old Town Book Shops. Der Besitzer Ron Williams berichtet mit kleinen Anekdoten von seiner Arbeit. Weiter geht es in der Reise zur literarischen Geschichte mit der Literary Pub Tour. Begleitet wird die Tour von fiktiven Figuren, Mrs. McBane und Mr. Clart. Den gelungenen Abschluss dieses Tracks bildet das Gedicht „Address To Edinburgh“. (Literarische Pubs – Track 2)

Das laute Rattern von Webstühlen eröffnet die Erzählung zu einem weiteren Stück schottischer Kultur – dem Kilt. Dieser ist Bestandteil schottischer Identität und symbolisierte die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Clan. Etwas gruseliger geht die Tour weiter und man taucht in die Geschichte der Altstadt von Edinburgh im 17 Jahrhundert.(Kilts und Gespenster – Track 3)

Nationalheld, Golf und Whiskey

Weiter geht die Reise Richtung Norden nach Bannockburn und dem Nationalheld Robert the Bruce. Die Schlacht von Bannockburn war entscheidend für die Unabhängigkeit von Schottland. Fakten zur Golftradition bekommt man bei der nächsten Hörbuch Station – St. Andrews, der Geburtsstädte des Golfes (Robert The Bruce and Golf in St. Andrews – Track 4) Im nächsten Track ist man noch weiter im Norden und trifft auf das Wasser des Lebens – Whiskey. Die wohl bekannteste Whiskey Brennerei Glenfiddich befindet sich am nördlichen Ende des kleinen Städtchens Dufftown und ist seit der Gründung im Familienbesitz. Bert Macor gibt ausführliche Informationen zur Whiskeyherstellung und man ist bei der Verprobung des Whiskey zumindestens im Ohr dabei. (Castle Trail und Whiskey – Track 5)

Abseits des schottischen Festlands

Die Hörbuch-Reise geht in Shetland weiter. Diese Inselgruppe bildet das nördlichste Ende von Großbritannien und der Hörer bekommt die Besonderheiten dieser Inselgruppe von Andy Steven erklärt. (Geheimnisvolles Shetland Track 6) Der Übergang zum nächsten Track bildet das Gedicht „Mein Herz ist im Hochland“ und etwas überraschend ist der Hörer im Culloden Visitor Centre. Dunken Cook erzählt über die Grausamkeiten der Schlacht von Culloden. Diesen Ort verlässt man und befindet sich auf der Suche nach dem Monster von Loch Ness – oder auch Nessie. Richard McDonald kann man gespannt lauschen, während er als Experte von der Lebensweise dieser Monster berichtet. (In den Highlands und Jagd auf Nessie Track 7)

Die nächsten Stationen der Hörbuch-Reise sind die Isle of Skye und die Isle of Mull. Die Isle of Skye lockt mit der Geschichte zur schottischen Bierbrennerei  und George MacPherson erzählt den Hörern anschließend die Geschichte „Der Hufschmied und das böse Wasserpferd“. Als Storyteller empfängt er Gäst im Blackhouse und erzählt Geschichten von seinem Vater und Großvater und von seinem eigenen Leben. (Isle of Skye – Braukunst und Storystelling Track 8) Die Isle of Mull lädt Besucher zu Whalewatching-Touren ein und feiert gerade den breiteren Zuspruch zur gälischen Sprache. (Isle of Mull – Wale und Gälisch Track 9)

Die letzte Station ist Glasgow

Glasgow ist Schottlands größte Stadt. Der Hörer ist mit in der pulsierenden Innenstadt und bekommt kleine Perlen der Innenstadt vorgestellt: z.B. der Willow Tea Room. Der Tea Room wurde von Charles Rennie Macintosh entworfen, dem großen Sohn der Stadt. Das Werk dieses extrinsischen Designers kann man bei Tee, Kuchen oder Sandwisches bewundern. Glasgow ist seit 2008 UNESCO Stadt der Musik und laut dem Erzähler, der ideale Ort für durchtanzte Nächte. (Glasgow – Musik und Macintosh Track 10) Die letzten Stationen der Hörbuch-Reise sind das House for an Art Lover, welches komplett nach den Plänen von Charles Rennie Macintosh gebaut wurde. Als letztes Stück schottischer Kultur wird dem Hörer das National Piping Centre vorgestellt. Das Spielen der „Sackpfeife“ kann man in der hauseigenen Schule erlernen. (Design und Dudelsack Track 11)

Im letzten Abschnitt der CD geht es zurück nach Edinburgh und es werden noch einmal alle Vorzüge von Schottland hervorgehoben. (Good things come in small packages Track 12)

Fazit

Der Autor Kai Schwind bietet mit der Hörbuch-CD eine gelungene Rundreise mit Witz und Charme durch die Kultur und die Geschichte Schottlands. Man hat das Gefühl bei den Führungen live dabei zu sein. Durch die originale Hintergrundbeschallung sitzt man quasi mit im Pub und hört den Menschen zu, während sie aus ihrem Leben berichten. Die CD bietet den richtigen Mix aus Informationen und Entertainment. Jeder Track wird mit einer musikalischen Untermalung beendet und auch die Stimmen der Sprecher Matthias Keller, Sabine Mazay und Kai Schwind führen angenehm durch Schottland.

Außerdem bietet das Booklet die passenden Adressen und Webseiten zu den genannten Ausflugsmöglichkeiten. Als kleines Extra kann man auch ein Rezept für das schottische Dessert Trifle finden.

Diese Hörbuch-CD ist eine klare Empfehlung – nach diesem Hörerlebnis hat man so einige schöne Urlaubserlebnisse von denen man berichten kann. Der Neid der Kollegen ist garantiert.

Links zu geophon:

http://www.geophon.de/index.php?id=schottland
http://shop.geophon.de/eine-reise-durch-schottland.html

Der weltvermessen.de Faktor

Die heutige Maßeinheit sind Minuten – der gesamte Urlaub im Ohr dauert genau 86 Minuten. Damit ist es der kürzeste und wahrscheinlich auch preiswerteste Urlaub in dem aber am meisten erlebt wird.

(Visited 148 times, 1 visits today)

Veröffentlicht von Nadine Kolzem

kreativ, tollpatschig und immer mit einem Funken Humor unterwegs. Das Leben hält für sie meistens eine Überraschung parat.

Kommentare sind geschlossen.